Weidenbauten
Garten ist unsere Leidenschaft - Und dies ist unsere Herausforderung!

Weidenbauten

 

Weidenruten - Baumaterial lebendiger Träume

Wenn Kinder einander Indianer- oder Geistergeschichten erzählen, dann tun sie dies am liebsten draußen in der Natur, im Schneidersitz und im Kreis. Aber auch Erwachsene zieht es für ein spannendes Gespräch immer wieder auf den Boden der Tatsachen zurück.

Dies haben wir zwar erst später erkannt, aber bei einem so großen Grundstück war es unser Ziel, natürlich auch unseren Kindern altersentsprechende Spielmöglichkeiten zu bieten. Unser erstes Weidenbauprojekt reifte, als wir bei einer befreundeten Kindergärtnerin ein kleines Weidentipi sahen, welches uns so gut gefiel, dass auch wir unbedingt ein solches Indianertipi bei uns im Garten bauen wollten. Wir entschieden uns für die etwas größere Variante, in der auch Erwachsene einen Platz finden. Da es damals bereits Mitte Februar war, als diese Idee in unseren Köpfen entstand, wurde es Zeit, da Weidenruten nur bis zum Beginn des Frühjahrs geschnitten werden. Ansonsten hätten wir ein Jahr warten müssen, um an entsprechendes Material zu kommen.

Gesagt ... getan ... Weidenruten besorgt, Spaten und Astschere zur Hand, Löcher gebuddelt, Ruten hinein, Zusammenbinden ...und fertig.

Naja ... ganz so einfach war es dann doch nicht. Trotzdem sind alle Weidenäste angewachsen und bereits im ersten Jahr entstand ein dichtes Weidengeflecht, welches von Anfang an regelmäßig geschnitten werden musste. Es hatte alles so perfekt funktionert, dass uns dieses Material weiter begeisterte und wir uns verstärkt um Informationen und Ideen kümmerten, um weitere Projekte mit Weiden in unserem Garten zu verwirklichen. Mittlerweile enthält unser Garten verschiedene Elemente aus Weidenruten, vom Indianerzelt über einen Ruhepavillon bis zum Zaun und Rundbogen oder auch reinen Gestaltungselementen.

Weidenruten ...

  • aus denen alles machbar ist.
  • mit denen Groß und Klein schnell überzeugende Resultate erzielen können
  • die der Fantasie keine Grenzen setzen
  • als schnellwachsendes, kreatives und kostengünstiges Baumaterial.

Hier einige Antworten auf Fragen, die uns immer wieder zu diesem faszinierenden Baumaterial gestellt werden.


Wo kann man die Verarbeitung von Weidenruten kennenlernen?

Sie möchten die Verarbeitung von und die Gestaltung mit lebendigen Weidenruten kennenlernen?
Sprechen Sie uns an! - Gerne helfen wir Ihnen weiter.

Wer kann uns beim Bau behilflich sein?

Sie möchten Weidenbauten und -elemente auch in Ihrem Garten als Gestaltungselement oder Erlebnisbauwerk einsetzen und möchten die Planung und Umsetzung nicht selbst übernehmen? Wir helfen Ihnen gerne weiter.
 Kontakt


Wo bekommt man Weidenruten?

Es gibt wahrscheinlich zwei Möglichkeiten für die Beschaffung von Weidenruten:

- Die erste Möglichkeit für alle, die wenige Weidenruten benötigen oder genug Geld haben und wenig Zeit und Mühe aufwenden wollen. Diese wenden sich am besten an die Baumschule ihres Vertrauens.

- Die zweite Alternative ist sicherlich für alle interessant, zu denen auch wir gehören, die mit möglichst wenig Kostenaufwand etwas Nettes im Garten schaffen wollen. Für all diejenigen empflehlen wir die etwas mühseligere Variante. In vielen Gegenden sind Kopfweiden an Fluss- und Bachläufen oder auch an Straßenalleen vielfach vorhanden. Diese werden in der Regel von den örtlichen Kommunen und Bauhöfen gepflegt und regelmäßig in der laubfreien Zeit geschnitten. Sprechen Sie deren Mitarbeiter an. Meistens können Sie die Weidenruten kostenlos oder gegen einen kleine Spende in die Mitarbeiterkasse nach dem Schnitt mitnehmen und den Bauhöfen die weitere Entsorgung ersparen. Sicherlich ist dies mit etwas Aufwand verbunden, jedoch erhalten Sie für größere Bauwerke auch längere und dickere Äste.


Wie lange dauert es, bis z.B. ein ansehenliches Bauwerk gewachsen ist?

In der Regel sollte Ihr Bauwerk bereits im ersten Jahr die angestrebte Form und Dichte erreichen. Länger dauert es nur, wenn das Bauwerk höher werden soll als die Ruten lang sind. Nach jedem Schnitt verzweigen sich die Äste erneut. Circa drei Schnitte pro Jahr sollten Sie einplanen. Ungeschnittene Weiden wachsen innerhalb einer Wachstumsperiode je nach Sorte etwa 2 -3 Meter in der Länge. Beachten Sie bei der Festlegung der Größe auch die anschließende Pflege und Ihre maschinellen Möglichkeiten diese durchzuführen. Bei größeren Weidenprojekten werden schnell Leitern zum regelmäßigen Schnitt nötig. Weiden wachsen oft schneller als man denkt!


Wie müssen die entstandenen Bauwerke gepflegt werden?

Nach der Fertigstellung Ihres Projektes im zeitigen Frühjahr oder späten Herbst schlagen die Weidenruten normalerweise mit den ersten wärmenden Sonnenstrahlen und ausreichend Wasser im Frühling mit den anderen Laubgehölzen wieder aus. Für die Pflege sind Heckenscheren gut geeignet. Je nach Größe des Weidenobjektes sollte man die handbetriebene Heckenschere gegen eine elektrische oder benzinbetriebene austauschen.


Was kann man mit Weidenruten alles machen?

Weidenruten kennen keine Grenzen. Ihre Fantasien geben den lebendigen Objekten, Bauwerken oder Skulpturen die Form. Von kleinen Zäunen für Bauerngarten oder an Nachbars Grenze über futuristische und abstrakte Ornamente bis hin zu großen Bauwerken mit erheblichen Höhen ist alles realisierbar. Bei unserer Ideensuche stießen wir auch auf moderne Bauwerke als Kathedrale und Kirche mit Höhen von 10 m und mehr.